Nasses Gras
Suche
  • Florian Lehner

GV des SC Bronschhofen 2022

Aktualisiert: 12. Aug.

Bei der zweigleisig ausgetragenen SCB-Generalversammlung 2022 standen der sportliche Höhenflug, verdiente Ehrungen und die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Fokus.

Präsident Patrick Lenz führt durch die GV 2022

Eigentlich waren die Einladungen zur zweiten digitalen GV des Sportclubs bereits verschickt. Doch die Aufhebung der Coronamassnahmen erlaubte kurzfristig einen Live-Event. So begrüsste Präsident Patrick Lenz im Versammlungsraum der Auto Welt von Rotz 78 Mitglieder, 49 weitere nahmen von zuhause aus teil. Der Jahresrückblick kam an der Pandemie nicht vorbei, zumal ausgefallene Trainings, Spiele und Anlässe für viele Umstellungen sorgten. Immens wichtig daher, dass das Bronschhofer Oktoberfest wieder durchgeführt werden konnte. Der Präsident hob die grosse Bedeutung für Verein & Umgebung hervor, der Kassier freute sich über den stolzen Umsatz, der mitentscheidend war für die positive Schlussrechnung. Sportlich überragten die Leistungen der 1. Mannschaft. Das 2. Liga Team von Alessandro Maier hatte sich in der verkürzten Vorsaison souverän in der höchsten regionalen Spielklasse gehalten und rangiert aktuell auf dem hervorragenden 2. Platz. Das Hauptziel Ligaerhalt bereits abgehakt, darf in der Rückrunde unbeschwert angegriffen werden. Dazu spielte auch die 2. Mannschaft stets vorne mit, befindet sich momentan im Spitzentrio, nachdem im letzten Sommer der 4. Liga Aufstieg nur um 2 Tore verpasst wurde. Daneben zeigte die Juniorenabteilung allerhand Erfreuliches, allen voran die B-Junioren, die im Herbst mit „weisser Weste“ aufstiegen. Dank den Ehrenamtlichen Als besonderes Highlight ernannte die Versammlung gleich zwei langverdiente SCBler unter grossem Applaus zu Ehrenmitgliedern: Sandro Steinmann betreute 20 Jahre lang das Oktoberfest als Bauchef und Marcel Hofstetter war als „gute Seele des Clubs“ schon in unzähligen Chargen aktiv. Zusätzlich wurden Luca Vidori (Schiedsrichter) für 5 Jahre, Ursula Ruh (Sekretariat) und Albert Krähenbühl (Trainer) für 10 Jahre sowie Kurt Rentsch (Trainer) für 25 Jahre Vereinsarbeit geehrt und verdankt. Der Vorstand, der einstimmig wiedergewählt wurde, nutzte die Gelegenheit, um auf die Wichtigkeit der Freiwilligenarbeit aufmerksam zu machen und zur Mitarbeit an der Zukunftsgestaltung des Vereins aufzurufen. Obwohl grundsätzlich sehr gut aufgestellt, ist der Verein auf ehrenamtliche Mitarbeiter angewiesen und sucht diese in diversen offenen Stellen – von kleineren Jobs (z.B. Platzzeichner, Bierausschank oder Mini-Schiedsrichter) bis zu fundamentalen Ämtern als „Zwei“-Trainer oder Leiter/in des Clubhauses (beide ab Sommer vakant).



tickets gewinnen-hochformat.jpeg