Nasses Gras
Suche
  • Florian Lehner

Aktive: Bitterer Nuller-Samstag

Aktualisiert: 12. Aug.

Die Bronschhofer Aktivteams erleben ein enttäuschendes Wochenende. Das "Zwei" zieht im Aufstiegsduell gegen Wil den Kürzeren und das "Eis" verliert auswärts bei Arbon.

Unser "Zwei"

Gross war die Vorfreude auf das Stadtderby des "Zwei" gegen den FC Wil – zwei Teams, die 2022 noch verlustpunktlos unterwegs waren. Nur mit einem Sieg konnte der SCB seine Aufstiegsträume aufrechterhalten. Erste Hälfte zum Vergessen Die Partie begann mit einem herben Dämpfer fürs Heimteam. Der grossgewachsene Stürmer Rapuca behauptete in der 5. Minute die Lufthoheit und köpfte zur frühen Führung ein. Bronschhofen reagierte mit verstärkten Angriffsbemühungen und zeigte sehenswerte Vorstösse, liess aber sämtliche Topchancen ungenutzt. Hafner scheiterte allein vor dem Torwart (15.) und Julian Kamm am Pfosten (19.), zudem schoss Timon Kamm frei am Elferpunkt über die Querstange (31.). Statt Ausgleich oder gar Wende für Bronschhofen, nutzte Wil die Räume für schnelle Gegenstösse. In der 26. Minute vollendete Räss einen Konter per Sonntagsschuss zum 0:2. Keine zwei Minuten später enteilte Kenady am rechten Flügel und besorgte den Doppelschlag zum 0:3. Effizienz pur vom Leader. Hypothek zu gross Die zweite Halbzeit begann nochmals vielversprechend: Julian Kamm enteilte der Abwehr (48.) und verwandelte vor dem Kasten eiskalt zum 1:3 Anschlusstreffer. Den ganz grossen Aufwind gab dieses Tor leider nicht. Der SCB war bemüht und hatte ein Plus an Ballbesitz, kam aber nur noch selten durch die gegnerische Defensive. Wil verteidigte äusserst geschickt und hatte ab der 60. Minute mehrfach die Gelegenheit, den Sack endgültig zuzumachen. Durch die immer stärker entblösste SCB-Abwehr, lief gleich dreimal ein Spieler allein gen Tor. Goalie Yanik Steiner entschärfte sämtliche Abschlüsse mit reaktionsschnellen Paraden. Dennoch schwand die Hoffnung mit jeder vergehenden Minute und das späte Highlight des Spiels – Julian Kamm liess bei seinem erfolgreichen Sololauf (83.) die halbe Wiler Mannschaft alt aussehen – verkam zur 2:3 Resultatkosmetik. Wie schon im Hinspiel setzt es für das Team von Christoph Strassmann & Silvan Rutz eine bittere Pleite gegen den direkten Konkurrenten ab. In beiden Spitzenkämpfen war man nicht die schlechtere, sondern höchstens die inkonsequentere Mannschaft. Die Aufstiegschancen sind damit nur noch theoretischer Natur. Trotzdem gilt es die ansonsten sehr gute Saison in Steckborn (25.05. um 20:00 Uhr) und gegen Tägerwilen (04.06. um 17:30 Uhr) mit erhobenem Haupt zu beenden.



SCB 2 – FC Wil 2:3 (0:3)

05. Rapuca 0:1.

26. Räss 0:2.

28. Kenady 0:3.

48. J.Kamm 1:3.

83. J.Kamm 2:3.


Bemerkung Tabelle: Alle Teams haben 2 Unentschieden aus den nicht-gespielten Partien gegen den zurückgezogenen FC Münchwilen 2b.

 

SCB 1 mit Auswärtsniederlage Der ersten Mannschaft lief es im Gastspiel beim FC Arbon nie wie gewünscht. Die durchzogene erste Halbzeit beendete das Team von Alessandro Maier & Roger Baggenstos torlos unentschieden. In der zweiten folgten aber bald die Nackenschläge wegen des 1:0-Rückstandes durch Marco Ciullo (57.) und der gelb-roten Karte gegen Stefan Ott (69.). In Unterzahl versuchte der SCB bis zuletzt zurückzukommen, kassierte aber stattdessen mit dem Beginn der Nachspielzeit das entscheidende 2:0 per Penalty von Joel Haltinner. Diesen Dämpfer gilt es schnell abzuhaken, denn am kommenden Samstag wartet das Spitzenspiel mit Tabellenführer Rapperswil-Jona (21.05. um 17:00 Uhr auf dem Ebnet), gegen den man nur zu gern eine positive Bilanz behalten will.

FC Arbon – SCB 1 2:0 (0:0) 57. Ciullo 1:0. 90. Haltinner (Pen) 2:0.


tickets gewinnen-hochformat.jpeg