Nasses Gras
Suche
  • Florian Lehner

Hinrundenabschluss 2021

Aktualisiert: 4. Sept.

Die Herbstrunde 2021 verlief für die meisten Mannschaften des SC Bronschhofen sehr erfreulich. Ein Überblick zu den Teams und Tabellen.



1. Mannschaft

So etwas hat Bronschhofen noch nicht gesehen: 7 Siege in der 2.Liga Hinrunde, dazu ein Unentschieden (2:2) beim unschlagbar scheinenden Favoriten Rapperswil-Jona. Rang 2 mit 22 Punkten zur Winterpause. Dies mit der zweitbesten Defensive und drittbesten Offensive. Die Mannschaft von Alessandro Maier und Roger Baggenstos hat ihr Hauptziel – den Klassenerhalt – mit grosser Wahrscheinlichkeit bereits zur Halbzeit erreicht.


Bei den Vollerfolgen wechseln sich klare Siege, wie gegen Steinach (4:1), Romanshorn (4:2) und Schmerikon (5:1), mit knappen Ergebnissen ab: Linth und Bischofszell (beide 1:0), Arbon (2:0), Sirnach (2:1). Bei den Niederlagen muss die erste, gegen Uzwil (0:1), noch als unglücklich abgehakt werden. Die anderen beiden, gegen Henau (1:3) und in Wattwil (0:2), sind hingegen äusserst ärgerlich, zumal der SCB selber zweimal die eigenen PS nicht auf den Platz brachte.


Obwohl unglücklich in kurzfristiger Betrachtung, ist das natürlich Kritik auf erfreulich hohem Niveau. Die Ergebnisse und Spielart der Hinrunde haben den Zuschauern viel Spass bereitet. Es wird auf jeden Fall interessant sein, wie sich die ungewohnte Situation, plötzlich als Gejagter, dafür ohne Abstiegsdruck aufspielen zu können, in der Rückrunde entwickelt. Spannung ist in den vielen intensiven Spielen dieser 2.Liga-Gruppe garantiert.



 

2. Mannschaft

Das "Zwei" wollte nach dem knapp verpassten Aufstieg im Vorjahr wieder ganz oben mitmischen. Dies gelingt der Mannschaft von Christoph Strassmann und Silvan Rutz über weite Strecken hervorragend. Schon in den Testspielen schlägt man 4. Ligisten und in der Meisterschaft dürfen zahlreiche überlegene Siege bejubelt werden, allen Voran das 6:0 gegen Aadorf und das "Stängeli" 10:0 im Derby gegen Münchwilen. Ein ganz wichtiger "Dreier" der Vorrunde war auch das umkämpfte 4:2 zum Auftakt gegen Aufstiegskonkurrent Steckborn. Komplett zufrieden ist die ambitionierte Truppe mit den 18 Punkten hingegen nicht. Zum einen gab es die unglückliche 1:3-Niederlage bei Direktkonkurrent Wil. Zum anderen diesen ärgerlichen Aussetzer beim 2:6 in Tägerwilen. Glücklicherweise sind die beiden vorderen Plätze "nur" 3 Punkte entfernt. So ist in der Rückrunde noch alles möglich und es liegt in den eigenen Füssen, sich in dieser starken Gruppe nach vorne zu kämpfen.



 

Senioren 30+

Die Senioren konnten aus dem souveränen 4:1-Auftaktsieg gegen Tägerwilen leider keinen Schwung mitnehmen. Die folgenden Partien gegen Wängi (0:1) und Leader Weinfelden-Bürglen (2:3) gingen äusserst knapp verloren. Es wurde eine durchzogene Herbstrunde, mit nur einem weiteren Sieg (5:1 gegen Berg), zwei klaren Niederlagen gegen Pfyn und Frauenfeld (beide 2:5) und einem torreichen Unentschieden gegen Aadorf (4:4). Eine Entwicklung ist zwar anhand des Torverhältnisses sichtbar (+9 besser als im Vorjahr), doch an der Punkteausbeute darf die Mannschaft von Timon Frei noch arbeiten. Immerhin eine gern gesehene Konstante: Die Senioren sind mit bloss 3 Strafpunkten wieder einmal das fairste Team der Liga.



 

Junioren

Bei den Bronschhofer Juniorenteams sticht die makellose Leistung der B-Junioren hervor. Die Mannschaft von Massimo Fari und Erwin Eisenring ging mit grossen Ambitionen in die Saison und übertraf sämtliche Erwartungen: mit 8 Siegen aus 8 Spielen, einem Torverhältnis von 40:12 und lediglich 1 einzigen Strafpunkt wurde der unumstrittene Aufstieg in die 1. Stärkeklasse Tatsache. Der SCB zieht den Hut und gratuliert herzlich!


Einen erfreulichen Sprung nach vorne machten die A-Junioren. Potential ist schon länger vorhanden, jetzt konnten es die Jungs von Silvio und Alessandro Melito über die ganze Herbstrunde auf den Platz bringen. Nach 3 torreichen Startsiegen gab es einzig gegen die beiden Gruppenstärksten Rapperswil (1:3) und Uznach (0:1) knappe Niederlagen. Es folgten weitere 3 Siege und zuletzt ein Unentschieden, was zum starken 3. Rang mit 19 Punkten reichte.


Auf konstant hohen Tabellenrängen befinden sich die C-Junioren. In der 1. Stärkeklasse bestätigte das Team von Dominic Nater und Gino Fina den 3. Platz aus dem Frühling und schloss erneut weit oben, auf dem 4. Schlussrang ab. Als zu stark erwiesen sich nur die Gruppendominatoren Linth und Wagen-Eschenbach. Dem Derby-Unentschieden gegen Wil (2:2) stehen 5 souveräne Siege gegenüber, mit einem Torschnitt von 6 Treffern pro Partie.


Die Da-Junioren hielten seit dem Aufstieg 2019 stets gut mit in der Elite-Klasse. Auch in diesem Jahr war vieles gut, nur die Resultate stimmten nicht. So muss leider als Tabellenletzter der Abstieg in die 1. Stärkeklasse angetreten werden. Dabei war das Team von Juan Becerra und José Meza Sanchez trotz nur 1 Punkt aus 9 Spielen keinesfalls chancenlos. Dreimal fehlte nur 1 Törchen zum Punktgewinn und ein "Lucky Punch" gegen Brühl (4:4) hätte zum Ligaerhalt gereicht.


Die Db-Junioren waren in den vergangenen drei Spielzeiten immer unter den Top Vier ihrer 2.Stkl.Gruppe und diese Serie setzte sich auch in diesem Herbst fort. Mit 6 Siegen bei 2 Niederlagen und einem Torverhältnis von 51:22 reichte es der Truppe von Gregor Braun und Ricardo Castaneda zum starken 3. Schlussrang in einer leistungsmässig geteilten Gruppe. So gab es neben knappen, umkämpften Spielen auch sehr deutliche Resultate, wie das 8:1 gegen Wängi oder das 22:3 im Derby gegen Wil.



tickets gewinnen-hochformat.jpeg