top of page
Nasses Gras
Suche
  • Florian Lehner

Tagblatt: SCB verliert gegen Kreuzlingen

Seit sieben Pflichtspielen ist der SC Bronschhofen nun bereits ohne Sieg. Gegen Calcio Kreuzlingen muss das Team von Trainer Alessandro Maier eine 2:5-Niederlage einstecken. Damit steht es neu auf dem letzten Platz der Gruppe 2. In der anderen Gruppe gewinnt Flawil das Lokalderby gegen Uzwil II mit 2:0.


Archiv: Jonas Wiesli (links) und der SC Bronschhofen bleiben auch gegen Calcio Kreuzlingen ohne Sieg.

Beim SC Bronschhofen läuft es in dieser Saison überhaupt nicht. Der Wiler Vorstadtklub steckt mitten im Abstiegskampf. Um den Ligaerhalt zu schaffen sind Punkte gefragt. Bronschhofen verliert aber gegen Calcio Kreuzlingen mit 2:5.


Was in den letzten Wochen ein grosses Problem des SC Bronschhofen war, waren unnötige Eigenfehler in der Defensive. Und auch gegen den Tabellenfünften blieb man nicht verschont. Bereits in der vierten Minute nutze Kreuzlingen einen solchen Fehler aus und stellte auf 1:0. Auch dem zweiten Tor ging in Fehler der Bronschhofener Hintermannschaft voraus. Obwohl Alessio Albisser auf 1:2 verkürzen konnte, fiel noch vor der Pause das 3:1 für die Kreuzlinger.


"Defensiv haben wir leider zu viele Eigenfehler gemacht. Calcio Kreuzlingen nutzte diese Einladungen immer wieder aus. Gefühlt erzielte Kreuzlingen mit drei Chancen drei Tore", sagte Bronschhofen-Trainer Alessandro Maier. Offensiv war er zufrieden mit seinem Team. In der ersten Halbzeit hatte man sogar so viele Chancen, dass es zur Pause auch 3:3 hätte stehen können.


Wichtige Partie am Donnerstag

Obwohl Bronschhofen in der Halbzeit auf eine Viererkette umstellte, war es erneut das Heimteam, das einen weiteren Treffer bejubeln konnte. Nach dem 4:1 war auch der Glaube, das Spiel noch zu drehen weg. Auch das Tor zum 2:4 konnte diesen nicht mehr zurückbringen. Kurz vor Schluss stellte Kreuzlingen sogar noch auf 5:2.


Für den SC Bronschhofen bleibt aber keine Zeit sich gross über dieses Spiel zu ärgern, denn bereits am Donnerstag geht es für den Dorfklub mit dem Auswärtsspiel beim FC Romanshorn weiter. Dieser gab mit einem 4:2-Sieg gegen Bischofszell die rote Laterne an Bronschhofen weiter. Maier meint dazu: "Das wird ein richtungsweisendes Spiel werden. Für uns gilt das Motto: Verlieren verboten. Wenn wir defensiv die Eigenfehler abschalten können, ist ein Sieg möglich."


In der gleichen Gruppe trennt sich Henau und Steinach 2:2-Unentschieden. Damit bleiben die Henauer auf dem dritten Tabellenrang. Mit dem Aufstieg wird der FC Henau aber vermutlich nichts mehr zu tun haben. Der Zweitplatzierte Tägerwilen hat sieben Punkte Vorsprung.




Flawil gewinnt Derby gegen Uzwil II

In der Gruppe 1 der 2. Liga regio kam es am Samstagnachmittag zum Derby zwischen Flawil und Uzwil II. Im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison hatte der FC Uzwil II noch die Nase vorne. Anfang September konnten die Uzwiler das Derby auf der heimischen Rüti mit 2:1 gewinnen. Aufsteiger Flawil war damals aber alles andere als chancenlos. Das Team von Petrit Duhanaj nahm sich vor das Rückspiel für sich zu entscheiden.


Uzwil startete aber besser ins Rückspiel, konnte seine Chancen in den ersten 25 Minuten aber nicht nutzen. Danach wurde Flawil besser. In der 34. Minute stellte der Favorit dann auch auf 1:0. Leandro Perlaska fasste sich aus grosser Distanz ein Herz und traf per Sonntagsschuss zur Flawiler Führung. "Nach dem ersten Tor kippte die Partie. Anders als noch im Hinspiel konnten wir das Derby für uns entscheiden", sagte Duhanaj nach dem Spiel.


Fünf Minuten nach dem 1:0 war es Mirco Oertig, der das 2:0 erzielte und für die Entscheidung sorgte. Der Flawil-Trainer sagt zu der Entwicklung seines Teams: "Wir haben in den letzten Monaten viel im physischen, aber auch im spielerischen Bereich gemacht und sind immer konstanter geworden. Mit diesem Sieg haben wir einen wichtigen Schritt Richtung Ligaerhalt gemacht."


Bericht: Lukas Tannò

Quelle: tagblatt.ch

Comments


bottom of page