top of page
Nasses Gras
Suche
  • Florian Lehner

SCB 1: Amriswil-Niederlage besiegelt Abstieg

Für die anhaltende Chance auf den Klassenerhalt hätte der SCB einen Sieg in Amriswil benötigt. Stattdessen geht das Direktduell nach unglücklichem Spielverlauf mit 2:1 verloren.



Bronschhofen hätte auf dem Tellenfeld gleich mit dem ersten herausgespielten Vorstoss in Führung gehen können. Linksaussen Helbling stand nach einem herrlichen Steckpass (6.) ganz allein im Strafraum und versuchte den Torwart in der nahen Ecke zu erwischen. Goalie Stadler lenkte den Schuss gerade noch an den Aussenpfosten.


Die Zuschauer warteten danach vergeblich auf ähnlich schnörkellose Angriffe. Die Gäste waren um einen gepflegten Spielaufbau bemüht, aber offensiv zu wenig durchschlagskräftig. Ein frecher Freistoss von Hollenstein, der in der 13. Minute aus 40m knapp über die Latte flog, sowie ein Widmer-Standard (24.) sorgten zwischenzeitlich für die grösste Torgefahr.


Auch Amriswil konnte aufgrund der prekären Tabellensituation nicht frei aufspielen und blieb offensiv weitgehend blass. Ein Corner (20.) war nur im Ansatz gefährlich und ein Drehschuss von der Strafraumkante (41.) flog übers Ziel.


Verhängnisvolle Minute

Wer die unglückliche Bronschhofer Saison in Kürze veranschaulicht haben wollte, wurde in der Schlussphase der 1. Halbzeit – leider – aufgeklärt. In der 45. Minute flog ein weiterer SCB-Freistoss gefährlich in den Sechzehner und wurde per Kopf abgelenkt. Die mitgereisten Fans holten schon zum Jubelschrei aus, als der Ball vom hinteren Pfosten abprallte.


Im direkten Gegenzug überrumpelte Amriswil mit einem einfachen Steilpass die ungeordnete Gästedefensive. Vom rechten Flügel in den Strafraum gesprintet, fand Baldellas scharfe Hereingabe nicht etwa einen Mitspieler, sondern das Bein des zurückeilenden Ackermann, der die Kugel ins eigene Netz ablenkte. Bitterer Pausenstand: 1 zu 0.


Zu spätes Aufbäumen

Das Heimteam verstand es in der zweiten Hälfte das Tempo möglichst tief und das Spielgeschehen im Mittelfeld zu halten. Bronschhofen kam nicht in die Gefahrenzone. Abschlüsse gab es – wenn überhaupt – beiderseits bloss aus der Distanz: Torhüter Düring klärte einen abgefälschten Schuss (58.) reaktionsschnell zur Ecke und Hafners Versuch (67.) strich am entfernten Pfosten vorbei.


Im dahinplätschernden Spiel nutzte Sechser Bojic einen Bronschhofer Abwehr-Blackout, liess am Sechzehnerrand zwei Gegenspieler aussteigen und schlenzte den Ball zum 2:0 in die weite Ecke. Eine sehenswerte und vorentscheidende Aktion für die Gastgeber.


Erst jetzt folgte ein erhöhter Offensivdrang des SCB. Amriswil beschränkte sich nur noch aufs Verteidigen. Albisser (77.) und Widmer (79.) kamen zu guten Chancen, ehe ein Abschluss aus der zweiten Reihe von Mike Hollenstein (80.) durch zahlreiche Beine hindurch den Weg ins Tor fand. Das 2:1 brachte etwas Hoffnung zurück und es hätte sogar richtig spannend werden können, als Ackermann beim Eckball in der 86. Minute am höchsten stieg. Doch sein Kopfball flog zu zentral in die Arme des Keepers. Die Schlussoffensive kam zu spät.


Abstieg ist Gewissheit

Der Saisonendspurt hätte aus SCB-Sicht perfekt laufen müssen, um den Ligaerhalt doch noch zu erreichen. Es hätte drei Siege hintereinander in den Abstiegsduellen gegen Kreuzlingen, Amriswil und Wattwil gebraucht. Dazu wohl auch Punkte in der Dernière gegen Steinach und günstige Ergebnisse der 2.interregio Teams (steigen zu viele Ostschweizer Teams ab, würden in der 2. Liga Gruppe 2 vier statt drei Mannschaften absteigen).


Nun ist jeglicher Konjunktiv überflüssig. Nach 8 Spielzeiten in der 2. Liga, wird die 1. Mannschaft des SC Bronschhofen in der nächsten Saison wieder in der 3. Liga antreten.


Nichtsdestotrotz gilt es die Saison 2023/24 anständig und mit erhobenem Haupte zu Ende zu spielen. Am Sonntag, 9. Juni geht es zum Auswärtsspiel in Wattwil, ehe die Maier-Truppe am Sonntag, 16. Juni zum Abschluss zuhause auf den FC Steinach trifft (Anpfiff jeweils 16:00 Uhr).


Etwas Trost, Zusatzmotivation und Freude sollte der Ausblick auf den Dienstag nach Saisonschluss bringen: am 18. Juni empfängt das "Eis" den Challenge Ligisten FC Wil zum Jubiläumsspiel auf dem Ebnet.


In diesem Sinne: Kopf hoch und weiterhin HOPP SCB!



 

FC Amriswil – SC Bronschhofen 2:1 (1:0)

45.+1 Eigentor 1:0

73. Bojic 2:0

80. Hollenstein 2:1


Aufstellung FC Amriswil: Stadler; Grubenmann, Soller, Held; Stäheli, Laurentino, Bojic, Abdiji, Ademi (88. Prasovic); Islami (85. Oberhänsli), Baldella


Aufstellung SCB: Düring; Gehri (81. Gehri), Ackermann, Pabst, Kühne (81. F.Mürner); Hafner, Hollenstein (81. Gallati), Fust; Helbling (66. Genovese), Widmer (81. A.Mürner), Albisser


Verwarnungen: 44. Pereira, 61. Hollenstein, 73. Albisser, 89. Prasovic.



Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page