top of page
Nasses Gras
Suche
  • Florian Lehner

SCB 1: Perfekter Rückrundenauftakt

Aktualisiert: 29. März

Die tabellarische Aufholjagd startet mit einem Vollerfolg. Am Mittwochabend schlägt der SC Bronschhofen den FC Flawil im unterhaltsamen Flutlichtspiel mit 3:1.



Das verschobene erste Pflichtspiel des Jahres brauchte kaum Anlaufzeit. Flawil und Bronschhofen starteten beide animiert in die Partie und es entwickelte sich ein dynamisches Hin und Her. Die Gäste trumpften mit schnellem Vertikalspiel auf – besonders der flinke Linksaussen Ammann stellte die SCB-Defensive mehrmals vor Probleme – und versuchten sich mehrfach mit Distanzschüssen.


Das Heimteam war um ein gepflegtes Aufbauspiel bemüht und zeigte immer wieder ansehnliche Spielzüge nach vorne. Am gefährlichsten trat dabei Alessio Albisser in Erscheinung, dessen Abschlüsse in der 9. und 21. Minute jeweils denkbar knapp am weiten Pfosten vorbeizischten. Viele im Ansatz gefährliche Gelegenheiten und doch ging es torlos 0:0 in die Pause.


Offensive Durchschlagskraft, Defensive Gunst des Schicksals

Spiel- und Einsatzfreude war bei der Maier-Elf auch zu Beginn der zweiten Halbzeit spür- und sichtbar. So zeigte sich Ensar Etemi bei einem halbwegs abgewehrten Vorstoss deutlich energischer als Flawils Torwart & Innenverteidiger und drückte den Ball zum verdienten 1:0 über die Linie (50.).


Im Aufwind der Führung wurde die SCB-Verteidigung etwas gar leichtsinnig. Ein Haken zu viel, ein Ballverlust am Sechzehnerrand und schon traf Alessio Curaba trocken ins linke Eck zum Ausgleich (52.). Jetzt hätte es brutal kommen können. Glücklicherweise wurde ein weiterer Treffer (61.) vom guten Schiedsrichtergespann wegen Offside aberkannt.


Statt bitterem Rückstand, feierten die Zuschauer bald wieder die Führung: Max Ackermann verwertete einen Eckball (70.) mit voller Überzeugung per Kopf zum 2:1. Kaum zwei Zeigerumdrehungen später ergab sich die gleiche Szene auf der anderen Seite, nur dass Goalie Shaun Lenz den Kopfball herrlich aus der Ecke fischte. Der Bronschhofer Schlussmann glänzte in der spannenden Schlussphase gleich noch einmal, als er den Schuss eines enteilten Flawilers (80.) im Eins-gegen-Eins parierte.


Die Fans, die in der langen Nachspielzeit den Abpfiff herbeihofften, wurden bald beruhigt. Kurz nachdem Owassapian in der Defensive mit einer Monstergrätsche klärte, konnte in der Offensive die Entscheidung herbeigeführt werden. Ensar Etemi jagte seinem Gegenspieler den Ball ab und überwand den herausgelaufenen Torhüter souverän per Distanzschuss. Der perfekte Abschluss für diese herrliche Partie.


Ausblick

Anders als in der Hinrunde, gelingt dem SC Bronschhofen der erste Rückrundensieg bereits im 1. Pflichtspiel 2024. Dies soll ein gutes Omen sein für die herausfordernde Aufholjagd im Frühling. Mit solch einer Teamleistung – und einem Quäntchen Glück – werden weitere Punktgewinne folgen.


Der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz ist geschrumpft und die nächsten Aufgaben stehen schon vor der Tür: am Samstag, 30.03. tritt die Truppe von Christian Maier und Erwin Eisenring auswärts in Bütschwil an (Anpfiff 17:00 Uhr) und am 06.04. steigt das Heimspiel-Derby gegen den FC Tobel-Affeltrangen auf dem Ebnet (ebenfalls 17:00 Uhr).



 

SC Bronschhofen – FC Flawil 3:1 (0:0)

50. Etemi 1:0.

52. Curaba 1:1.

70. Ackermann 2:1.

92. Etemi 3:1.


Aufstellung SCB: Lenz; Eberle (61. Kühne), Ackermann, Pabst, Leupi (37. Owassapian); Hafner, Hollenstein, Fust (76. Ammann); Widmer, Genovese (46. Etemi), Albisser (69. Helbling)


Aufstellung FC Flawil: Pali; Ljimani, Schmidt (89. Bernhardsgrütter), Sejdi, Chiavuzzi; Gibanica (65. Büeler), Perlaska, Mayer; Ammann, Curaba (65. Geeler), Holenstein


Verwarnungen: 70. Ljimani, 87. Kühne, 93. Bernhardsgrütter, 95. Chiavuzzi.



Comments


bottom of page