Nasses Gras
Suche
  • Florian Lehner

SCB 1: Torreicher Sieg gegen Uzwiler Serben

Aktualisiert: 12. Aug.

Im Spitzenspiel der 2. Liga Gruppe 2 besiegt der SC Bronschhofen auswärts die Uzwiler Serben mit 5:2 und festigt seine Position als punktgleicher Verfolger von Leader Rapperswil-Jona.


Archiv: Jonas Wiesli im Duell mit Uzwils Velin Petrov.

Auf der Henauer Rüti trafen mit dem FC Uzwil 2 (4. Platz, 12 Gegentore) und dem SC Bronschhofen (2. mit 14 Gegentoren) die beiden defensivstärksten Teams der Liga aufeinander. Einer Abwehrschlacht glich die Partie jedoch zu keiner Zeit. Bronschhofen erwischte einen Traumstart und ging in der 12. Minute in Führung: Nicola Guntersweiler spedierte eine lang gewordene Flanke von Philipp Leupi aus spitzem Winkel ins Netz. Drei Minuten später bot sich Michel Helbling die Chance zum Doppelschlag, doch er schob die Kugel alleine vor dem Tor am Pfosten vorbei. Uzwil war daraufhin um Ballbesitz bemüht. Die wenigen aussichtsreichen Chancen – einen Kopfball des freistehenden Fonseca (17. Minute) und einen platzierten Fernschuss (28.) – entschärfte jedoch Janis Kühne stilsicher. Der junge Torhüter gab kurzfristig sein Startformationsdebüt beim SCB anstelle des angeschlagenen Bahar. Ereignisreiche Szenen rund um die Pause In der 40. Minute belohnte sich das Heimteam für die grösseren Spielanteile. Irves Kucani verwandelte einen schnörkellosen Angriff zum 1:1. Bronschhofen fand die perfekte Antwort: Wiesli enteilte der Verteidigung, umspielte den Goalie und behielt die Übersicht für den besser postierten Guntersweiler, der eiskalt zum 1:2-Pausenstand abschloss. Die zweite Hälfte begann ebenso intensiv, wie die erste endete. Das anstürmende Serbenteam jubelte bald über den Ausgleich, während die Gäste mit dem Schiedsrichter haderten – beim verdeckten Distanzschuss von Caryl Lauchenauer (54.) habe ein Spieler im Offside den Torwart irritiert. Der Treffer zählte und Uzwil hätte gar erhöhen müssen, doch Stefan Ott klärte nach einem schlecht abgewehrten Freistoss (63.) auf der Linie. Überzeugende Schlussphase Die vergebene „Hundertprozentige“ sollte der Knackpunkt sein, zusammen mit dem Gegenschlag der 70. Minute. Alexander Hafner eroberte den Ball im Gegenpressing und bediente Raphael Schwager, der zum 2:3 einschob. In der Schlussviertelstunde zeigte der SCB die Selbstsicherheit eines Spitzenteams – hinten solide stehend und vorne mit der Entscheidung. Jonas Wiesli wurde von Keeper Müller, dem letzten Mann, von den Beinen geholt und verwandelte den fälligen Penalty gleich selber. In der Nachspielzeit erhöhte Metin Sakiri auf Pass von Kapitän Flammer schliesslich souverän zum Endstand von 5:2. Mit dem 10. Saisonsieg – Egalisierung der Bestleistung aus der Saison 2018/19 – überrascht der SC Bronschhofen weiter an der 2.Liga-Tabellenspitze und bleibt punktgleich an Aufstiegsfavorit Rapperswil-Jona dran.


 

FC Uzwil 2 – SC Bronschhofen 2:5 (1:2) 12. Guntersweiler 0:1. 40. Kucani 1:1. 45. Guntersweiler 1:2. 54. Lauchenauer 2:2. 70. Schwager 2:3. 82. Wiesli (Pen) 2:4. 91. Sakiri 2:5. Aufstellung FC Uzwil 2: Müller; Misic, Böfer, Lauchenauer; Cabernard; Mitrov, Anic, Kartelo, Fonseca; Kucani, Vasic Aufstellung SC Bronschhofen: Kühne; Mürner, Sejdi, Ott, Leupi (68. Owassapian); Khangsar (83. Lima), Flammer; Helbling (68. Hafner), Schwager, Guntersweiler (76. Sakiri); Wiesli (89. Rentsch) Verwarnungen: 40. Fonseca, 66. Misic, 81. Müller, 83. Sakiri.


Bericht: Florian Lehner



tickets gewinnen-hochformat.jpeg